Chrischona Service Gesellschaft

Investieren in Venture-Capital

Neuer Fonds MIG 17

mig17-klein.jpg

Achtung 50% reduziertes AGIO bis 31.12.2022

Bei Venture-Capital handelt es sich um Risiko-Kapital/Wagniskapital.

Kunden oder andere Unternehmen investieren sich - in der Regel zeitlich begrenzt - durch Kapitalbeteiligungen an jungen, innovativen, nicht börsennotierten Unternehmen. Ziel ist es, diesen Unternehmen zu helfen ihre oft innovativen Ideen umzusetzen. Am Ende einer solchen Beteiligung steht dann entweder ein gewachsenes Unternehmen mit überdurchschnittlichen Wachstumspotential - oder eben ein Versuch, der es nicht geschaft hat und wo die Beteiligung dann "verloren" ist.
Hier können Sie sich ein aktuelles WEBINAR über die Arbeitsweise der MIG-Fonds ansehen (Webinar vom 18.02.2022) - die Angabe des Namens und der E-Mail-Adresse ist verpflichtend.

mig-fonds-werte.jpgDie MIG-Fonds investieren breit gestreut mit Kundengelder in mehrere Unternehmen pro Fonds (im Ende 2021 geschlossenen MIG 16 über 10 Unternehmen).

Das solche Konzepte funktionieren - auch wenn es sich hier um Risikokapital mit der Gefahr eines Totalverlustes handelt - zeigt z.B. die Firma BioNTech (einer der größten Anbieter für den Corona-Impfstoff).

 

Hier haben sich die MIG-Fonds schon vor vielen Jahren investiert und die Gründung und den Ausbau mit möglich gemacht. Anleger in den damaligen MIG-Fonds haben inzwischen ihr eingezahltes Geld mehr als 7x herausbekommen und die Fonds laufen teilweise noch immer.

Der Erfolg von BioNTech und anderen Unternehmen, die durch die MIG-Fonds gefördert wurden, ist aber keine Garantie für die Zukunft, auch wenn die handelnden Personen sehr viel Geschick bei den Investitionen der letzten Jahre gezeigt haben.

Bisher haben rund 60.000 MIG-Investoren mehr als 1.030 Mio. € in MIG-Fonds investiert. Bei den bisherigen 14 Exits wurden bereits 1.070 Mio. € ausgeschüttet, in den Fonds sind weiterhin noch viele Beteiligungen von Unternehmen.

Investieren Sie jetzt in den neuen MIG-17-Fonds. Damit wird der neue MIG-17-Fonds in die Lage versetzt die eingesammelten Gelder in neue Beteiligungen zu investieren, die bei einem neuen Fonds natürlich am Anfang noch nicht vorhanden sind.

Nachfolgend einige Informationen zum MIG-17-Fonds (Stand 19.07.2022) - überwiegend Auszug aus den WAI (wesentlichen Anlegerinformationen)

MIG 17 Fonds - Neu ab April 2022

Name: MIG GmbH&Co. Fonds 17 geschlossene Investment-KG
(Handelsregister: Amtsgericht München, HRA 115482)
Art der Anlage: Beteiligung an einem geschlossenen Investmentvermögen (geschlossener Publikums-AIF).
Der Anleger beteiligt sich mittelbar über eine Treuhandkommanditistin (MIG Beteiligungstreuhand GmbH, AG München, HRB 155249) als Kommanditist an der Fondsgesellschaft.
Anlageobjekte: Die Fondsgesellschaft investiert ihr Vermögen gemäß § 261 Abs. 1 Nr. 4 KAGB in Beteiligungen an nicht börsennotierten Kapitalgesellschaften, in Kommanditbeteiligungen sowie in atypisch stille Beteiligungen an anderen Unternehmen („Beteiligungsunternehmen“). Zielunternehmen sind vorrangig junge, innovative Hochtechnologie-Unternehmen, die die Investitionen des Fonds zur Finanzierung von Forschung und Entwicklung, zur Markteinführung ihrer Produkte oder zu deren Vertrieb benötigen.
Anlagestrategie: Die Anlagestrategie des Fonds besteht darin, aufgrund der mit Venture-Capital-Investitionen verbundenen Gewinnchancen Erträge aus den Unternehmensbeteiligungen zu erzielen. In erster Linie sollen Gewinne daraus resultieren, dass Unternehmensbeteiligungen nach einer Wertsteigerung mit Gewinn weiterveräußert werden. Weiterhin sollen Erträge durch laufende Gewinnausschüttungen von Beteiligungsunternehmen generiert werden. Schließlich können sich Einnahmen des Fonds aus der Nutzung der Liquiditätsreserve ergeben. Erträge werden nicht thesauriert, sondern sollen nach Maßgabe des Gesellschaftsvertrages ausgeschüttet werden.
Das Investmentvermögen nimmt kein Fremdkapital auf.
Laufzeit: 31.12.2035 (geplant) - anschließend Auflösung und Abwicklung, sofern nicht vorher ein Auflösungsbeschluss durch die Gesellschafter getroffen wird.
Zeichnungsende: 31.12.2024 - es sei denn, das Platzierungsvolumen in Höhe von bis zu EUR 100,0 Mio. oder, bei Inanspruchnahme von Platzierungsreserven, in Höhe von bis zu EUR 160,0 Mio. ist bereits vor diesem Zeitpunkt ausgeschöpft. I.d.R. wird danach ein Nachfolgefonds vorbereitet.
Einmalanlage ab: 5.000 Euro zzgl. 5 % AGIO  - zahlbar nach Zeichnung oder nach Aufforderung der Fondsgesellschaft. Kein AGIO bei Zeichnung bis 30.06.2022
Teilzahlungen  Capital Calls ab: Mindestzeichnungssumme 18.000 € zzgl. 5 % AGIO - zahlbar in 6 Captial Calls. Der este Capital Call zzgl. AGIO ist innerhalb von 10 Tagen nach Annahme einzuzahlen.
Die weiteren Capital Calls sind am 30.06.2023, 30.06.2024, 30.06.2025, 30.06.2026 und 30.06.2027 zur Zahlung fällig. Sofern einer dieser Zeitpunkte beim Beitritt bereits verstrichen ist, ist der betreffende Capital Call zusammen mit dem ersten Capital Call zu bezahlen. Eine vorzeitige Volleinzahlung ist auch möglich. Kein AGIO bei Zeichnung bis 30.06.2022
Emittentenrisiko: Die Fondsgesellschaft kann zahlungsunfähig werden oder in Überschuldung geraten, was zur Insolvenz der Fondsgesellschaft und zugleich zum vollständigen Verlust der Einlage des Anlegers einschließlich des Agio führen kann. Eine Einlagensicherung oder ein sonstiger Garantiefonds bestehen nicht.
Haftungsrisiko
des Anlegers:
Nach ordnungsgemäßer Bezahlung der Einlage einschließlich des Agio bestehen grundsätzlich keine weiteren Zahlungsansprüche der Gesellschaft gegen den Anleger mehr. Den Anleger kann gem. § 172 Abs. 4 HGB jedoch eine Außenhaftung für Verbindlichkeiten der Fondsgesellschaft gegenüber ihren Gläubigern treffen: Das Gesetz ordnet an, dass ein Gesellschaftsgläubiger Kommanditisten persönlich für Gesellschaftsverbindlichkeiten in Anspruch nehmen kann, sofern der Kommanditist in Folge Entnahmen bzw. Ausschüttungen oder sonstiger Zahlungen aus dem Gesellschaftsvermögen den Betrag seiner im Handelsregister eingetragenen Hafteinlage von der Gesellschaft zurückerhalten hat oder Beträge aus der Gesellschaft entnimmt, während sein Kapitalanteil bei der Gesellschaft durch Verlustzurechnung oder Entnahmen unter den Betrag der Hafteinlage herabgemindert ist bzw. wird. Das betreffende Haftungsrisiko beträgt bei der Fondsgesellschaft ein Prozent des Betrags des jeweils übernommenen Kapitalanteils, da maximal ein solcher Hafteinlagebetrag im Handelsregister eingetragen wird.
Maximalrisiko: Das Maximalrisiko der Anleger besteht im Totalverlust des eingesetzten Kapitals einschließlich des Agio. Darüber hinaus können sämtliche weiteren Aufwendungen im Zusammenhang mit der Kapitalanlage, etwa Notar- und Registerkosten, Steuerberatungskosten oder Zinsaufwand im Falle einer Fremdfinanzierung verloren gehen. Schließlich kann es zu Rückzahlungsverpflichtungen gegenüber der Fondsgesellschaft für bereits erhaltene Ausschüttungen bei deren Insolvenz oder zu einer persönlichen Haftung für Gesellschaftsverbindlichkeiten gem. § 172 Abs. 4 HGB kommen.
Ausschüttungen: Wenn Unternehmen, an denen Beteiligungen durch den MIG 17 bestehen, veräußert werden oder z.B. an die Börse gehen, kann es zu Rückflüssen an den Fonds kommen. Diese können auch an die Anleger ausgeschüttet werden.

 

MIG 17 - kurz erklärt

MIG17_Kurzerklaert.jpg

 

Weitere Informationen im Emissionsprospekt, den WAI (wesentlichen Anlegerinformationen) und weiteren Fondsunterlagen, die Sie nachfolgend herunterladen können.
Natürlich senden wir Ihnen diese gerne auch in gedruckter Form oder als PDFs, sofern diese verfügbar ist.

Kurzvideos Fondskonzept oder vorhandene Beteiligungen

neben dieser Information über eine bestehende Beteiligung finden Sie online unter https://www.mig-17.de/ weitere Informationen und einige kurze Videos über die Arbeit der MIG-Fonds und Informationen an beteiligten Unternehmen in vorherigen Fonds.

Interesse an diesem bewährten Anlagekonzept?

Die hier dargestellen Informationen ersetzen keine Beratung.
Wir beraten Sie gerne. Bitte nehmen Sie zu uns als registrierter Finanzanlagenberater Kontakt auf, wir werden Ihnen dann weitere Informationen zukommen lassen und Sie wegen Ihrer Geldanlage beraten.

Hier erhalten Sie die Information über unseren Status als Finanzanlagenberater

 

Kunden-Webinare / -Veranstaltungen

MIG bietet regelmäßig Kundenwebinare zu ihren Produkten an. Sprechen Sie uns an, wir senden Ihnen dann gerne die nächsten Termine und eine Einladung zu.
Ein interessantes Grundlagenseminar "Mitgesellschafter an zukünftigen Weltmarktführern" vom 18.02.2022 können Sie sich HIER ansehen.
Wenn ein bereuender Vermittler abgefragt wird, bitte Chrischona Service-GmbH angeben.

 

Wichtige Informationen:

Die oben genannten Informationen sind eine unverbindliche Werbemitteilung, die kein öffentliches Angebot und keine Anlageberatung für die Beteiligung an dem genannten Fonds darstellt. Eine ausführliche Darstellung des Beteiligungsangebotes einschließlich verbundener Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte den veröffentlichten Verkaufsprospekten sowie den wesentlichen Anlegerinformationen. Diese Unterlagen können in deutscher Sprache beim Emittenten oder bei uns als Vermittler (Chrischona Service-Gesellschaft mbH, Gottlieb-Daimler-Str. 22, 35398 Gießen) angefordert werden. Falls Angaben zur Wertentwicklung gemacht wurden, weisen wir darauf hin, dass die in der Vergangenheit erzielten Erfolge keine Garantie für die zukünftige Entwicklung der Anlage sind.

Stand November 2022 - Irrtum, Verfügbarkeit und Änderungen vorbehalten.